Für die Bezeichnung Naturseife müssen strenge Auflagen erfüllt werden. Das betrifft die Art der Herstellung sowie die Qualität der Inhaltsstoffe. Bioseife ist Naturseife mit Inhaltsstoffen aus Bioanbau. Reine Pflanzenölseife oder kaltgerührte Seife ist wiederum nicht zwingend eine Naturseife. Echte Seife wird auf Basis von jahrhunderte altem Wissen und traditionellen Verfahren mit zum Teil traditionellen Inhaltsstoffen hergestellt. Unsere Urgroßmütter haben Seife noch selbst gerührt, mit pflanzlichen Ölen, auch tierischen Fetten und Holzasche.

Naturseife für Puristen

Pure Naturseifen werden mit wertvollen Ölen und Fetten wie Olivenöl, Sheabutter, Kakaobutter, Walnussöl und Rapsöl hergestellt. Alle Öle haben verschiedene Eigenschaften in Bezug auf Verseifungsgrad, Schäumungsverhalten und Hautpflegeeigenschaften. Dieser reinen Seife wird kein Duft und kein Farbstoff zugefügt. Naturseife benötigt keine Konservierungsstoffe, keine Stabilisatoren oder sonstigen Zugaben und ist sehr lange haltbar. Das durch den natürlichen Verseifungsprozess enthaltene Glycerin wird in der Seife belassen und schützt die Haut vor Austrocknung. Reinste Naturseife eignet sich besonders für sehr empfindliche und trockene Haut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.